HERZLICH WILLKOMMEN BEIM SV GÜNDRINGEN!

Vorzeitige Winterpause für unsere Fußballer!

Nachdem unter der Woche bereits bekannt wurde, dass das für Mitte Dezember angesetzte Pokalspiel des SV Gündringen gegen den A-Ligist SV Glatten auf den 30.03.2022 verlegt wird, ist nun bestätigt, dass das letzte Rundenspiel im Jahr 2021 auch abgesetzt wurde. Beide Spiele gegen die SG Dornstetten werden im Jahr 2022 nachgeholt, somit verabschiedenen sich unsere Fußballer bereits jetzt in die vorzeitige Winterpause. 

 

Aufgrund der Entscheidung des Verbandes sowie der weiter verschäften Corona-Auflagen des Landes Baden-Württemberg hat sich die Vereinsführung dazu entschieden, alle Trainingsaktivitäten in der Halle und auf dem Spielfeld ab dem 06.12.2021 nicht mehr durchzuführen. Die Lage wird Anfang 2022 wieder neu bewertet  - wir bitten hier um Verständnis.

 

Die Vorstandschaft

Beim Tabellenführer nichts zu holen

Bezirksliga:    TuS Ergenzingen I - SV Gündringen I  2:0 (2:0)

TuS Ergenzingen - SV Gündringen

Spitzenreiter TuS Ergenzingen gab sich auch gegen den SV Gündringen keine Blöße und kam zu einem 2:0-Heimerfolg. Die Elf von der Breitwiese erwischte einen Bilderbuchstart in die Begegnung und durfte bereits nach sieben Minuten das 1:0 durch Rafael Garcia bejubeln. In der Folge versuchten die Gäste etwas offensiver zu agieren, konnten ihre Chancen jedoch nicht nutzen. Auch beim TuS dauerte es bis zur 44. Spielminute, ehe Ruben Cinar das 2:0 erzielte und damit den Pausen- und Endstand markierte. In der zweiten Halbzeit versuchten beide Mannschaften zu weiteren Chancen zu kommen, deren Verwertung ließ jedoch zu wünschen übrig. Nach dem 15. Bezirksliga-Spieltag steht der TuS Ergenzingen damit mit vier Punkten Vorsprung auf den SV Wachendorf an der Tabellenspitze und benötigt am kommenden Spieltag gegen die SG Altheim/Grünmettstetten einen Punkt, um als Spitzenreiter zu überwintern. Der SV Gündringen steht nach der dritten Niederlage aus den letzten fünf Partien unverändert auf dem neunten Rang. Tore: 1:0 Rafael Garcia (7.), 2:0 Ruben Cinar (44.).

(Quelle Schwarzwälder Bote))

 

(fu: 22.11.2021

Gerechte Punkteteileung gegen SV Wachendorf

Bezirksliga:    SV Gündringen I - SV Wachendorf I  1:1 (1:1)

Kreisliga B2:  SV Gündringen II - SV Wachendorf II 0:0

SV Gündringen - SV Wachendorf.

Der SV Gündringen hat sich gegen den Tabellenzweiten SV Wachendorf ein 1:1-Unentschieden erkämpft. »Es war ein Spiel auf Messers Schneide«, sagte Gündringens Spielertrainer Patrick Gunesch nach der Partie. Die Gündringer gingen nach zwölf Minuten mit 1:0 in Führung. Nach einem Pass von Matteo Saturno in die Tiefe von der Sechserposition aus konnte Andreas Papp den Ball schön mitnehmen und musste nur an Wachendorfs Torhüter Bastian Dörn vorbei einschieben. Dörn stand auch kurz darauf erneut im Mittelpunkt. Nach einem Gündringer Eckball verließ er seinen Kasten und rauschte mit einem Gündringer Offensivspieler zusammen. Schiedsrichter Tobias Rollnik Entschied auf Stürmerfoul, Gündringens Trainer Gunsch bewertete die Situation aber ganz anders. »Eigentlich müssten wir 2:0 führen«, meinte er. Kurz vor dem Pausepfiff kamen die Wachendorfer dann ihrerseits nach einem Eckball zum 1:1-Ausgleich. Marco Sumser war der Torschütze (45.). In der zweiten Halbzeit gab es weitere Chancen auf beiden Seiten. »Mit ein bisschen Glück können wir auch gewinnen, aber insgesamt geht das Unentschieden schon in Ordnung«, sagte Gunsch. Tore: 1:0 (12.) Andreas Papp, 1:1 (45.) Marco Sumser.

(Quelle Schwarzwälder Bote)

 

(fu; 15.11.2021)

SVG holt die Punkte bei der SG Mühlen/Ahldorf

Bezirksliga:   SG Mühlen/Ahldorf - SV Gündringen  0:2 (0:0)

Kreisliga B2: SG Mühlen/Ahldorf II - SV Gündringen II  0:6 (0:3)

Ahldorf/Mühlen I - SV Gündringen I 0:2 (0:0)

Die Zuschauer in Mühlen sahen zunächst eine ausgeglichene Begegnung, in der beide Mannschaften offensiv zunächst nicht erfolgreich waren. Das torlose Remis zur Pause war vor diesem Hintergrund daher die logische Konsequenz. Nach der Pause erspielten sich die Gäste dann Feldvorteile und kamen mit zunehmender Spieldauer auch zu eigenen Torchancen. Diese wurden nach 54 Minuten erstmals genutzt, als Paul Lohrer vor dem SG-Tor einen kühlen Kopf bewahrte und zum 0:1 abschloss. Die vor der Begegnung besser platzierten Gastgeber versuchten in der Folge zwar, selbst aktiver zu werden, konnten die wenigen Chancen, die sich boten, jedoch nicht nutzen. Effizienter agierten dagegen die Gäste aus Gündringen, die vier Minuten vor dem Schlusspfiff durch Mohamed Mustafa das 0:2 erzielten und den Auswärtserfolg damit perfekt machten. In der Tabelle macht der SV Gündringen weiter Boden gut und steht nun punktgleich mit der SG Ahldorf/Mühlen auf dem achten Rang. Tore: 0:1 Paul Lohrer (54.), 0:2 Mohamed Mustafa (86.).

SG Ahldorf/Mühlen II – SV Gündringen II 0:6 (0:3).

Die Gäste waren von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft und untermauerten diesen Umstand bereits zur Halbzeit mit drei eigenen Treffern. Nach der Pause machte die SVG-Reserve das halbe Dutzend schließlich mit drei weiteren Toren voll.

Tore: 0:1 Marc Wagner (18.), 0:2 Henrik Helmlinger (37.), 0:3 Tobias Katz (43.), 0:4 Henrik Helmlinger (58.), 0:5 Tarik Arslan (73.), 0:6 Gabriele Saturno (90.).

(Quelle Schwarzwälder Bote)

 

(fu; 08.11.2021)

Klarer Erfolg gegen SG Altheim/Grünmettstetten

Bezirksliga:    SV Gündringen I - SG Altheim/Grünmettstetten  3:0 (2:0)

Kreisliga B2:  SV Gündringen II - SG Altheim/Grünmettst. II  1:4 (0:2)

Statement der Vorstandschaft:

Wie bereits in der Presse veröffentlicht, wurde das Spiel im Nachgang vom Sportgericht nördlicher Schwarzwald mit einer 0:3- Niederlage gewertet. Grund dafür ist, dass der SV Gündringen einen Spieler eingesetzt hat, der in diesem Fall nicht spielberechtigt war. Der SV Gündringen hat diese Entscheidung akzeptiert und verzichtet auf einen Widerspruch, da die Annahme des Sportgerichts so korrekt ist. 

 

Spielbericht:

 

Zwei Wochen nach der 0:2-Niederlage im Derby gegen den SV Vollmaringen ist der SV Gündringen wieder in der Erfolgsspur und kam gegen die SG Altheim/Grünmettstetten zu einem klaren 3:0-Heimerfolg. Nach einer weitgehend ausgeglichenen Anfangsphase kam die Heimelf zum Ende des ersten Durchgangs stärker auf und belohnte sich in der 36. Spielminute erstmals für die eigene Spielweise. Leon Heinrich ließ sich seine Chance nicht nehmen und brachte seine Mannschaft mit 1:0 in Führung. In der Nachspielzeit des ersten Durchgangs war es dann erneut Leon Heinrich, der jubeln durfte und den Vorsprung seiner Farben damit verdoppelte. Die Gäste waren auch nach der Pause bemüht, auf Augenhöhe zu agieren, konnten sich jedoch nur selten in die Offensive vorarbeiten und sich bietende Chancen nicht nutzen. Die Gastgeber agierten in dieser Hinsicht effizienter und erzielten nach einer Stunde durch Marvin Kiefer das 3:0, welches für die endgültige Entscheidung in der Partie sorgte. Durch den Heimerfolg arbeiten sich die Gündringer in der Tabelle weiter nach vorne und finden sich aktuell auf Platz acht wieder. Tore: 1:0 Leon Heinrich (36.), 2:0 Leon Heinrich (45.), 3:0 Marvin Kiefer (61.)

 

(fu; 02.11.2021)

Vollmaringen siegt im Derby gegen den SVG

Bezirksliga:   SV Vollmaringen - SV Gündringen  2:0 (1:0)

Kreisliga B2: SV Vollmaringen II - SV Gündringen II  1:4 (0:3)

Der SV Gündringen hat das Derby beim SV Vollmaringen verdient mit 2:0 (1:0) verloren. Die Mannschaft von Trainer Patrick Gunesch zeigte dabei „die schlechteste Saisonleistung“ und hat gegen die stabile Defensive der Hausherren fast über die kompletten 90. Minuten keine Mittel. Das 0:1 aus Gündringen Sicht viel etwas unglücklich; der über die gesamte Saison hinweg starke Torhüter Manuel Tost zögerte bei Herauslaufen, so landete der Ball am Ende bei Vollmaringer Stürmer Simon Miller, der den Ball im leeren Tor unterbrachte. Das 2:0 durch Daniel Krespach war sehr sehenswert, nach einem Einwurf der Hausherren schaltete Krespach schnell und beförderte den Ball mit einem Distanzschuss ins Tor. Der SVG hatte über die gesamte Spieldauer hinweg sicher mehr Ballaktionen, doch meist wurde es in Richtung des gegnerischen Sechszechners zu ungenau. Bezeichnend: In der zweiten Hälfte war der Keeper der Hausherren nur ein Mal wirklich gefordert, so konnte er einen Schuss von Jonas Braun mit den Fingerspitzen am Tor vorbei lenken. Mit der Niederlage verpasste der SVG den Sprung auf Platz vier der Tabelle und hat nun einen spielfreien Sonntag vor sich, um sich dann beim Heimspiel gegen die SG Altheim-Grunmettstetten (31.10.21) zu rehabilitieren.

 

Wie es richtig geht, zeigte unsere Zweite Mannschaft in Vollmaringen; das Team von Marco Zistler gewann souverän mit 4:1 und holte sich somit den 6. Sieg in Folge und Tabellenplatz 2 in der Kreisliga B2. Spieler des Tages war dabei Mohamed Mustafa, der drei Treffer erzielte. Das zwischenzeitliche 3:0 steuerte Luca Maier bei. 

SVG setzt Erfolgsserie gegen Freudenstadt fort

BZL:   SV Gündringen - Spvgg Freudenstadt 1:0 (0:0)

Die mit Verletzungssorgen angetretene Heimmannschaft von Patrick Gunesch hat das Maximum herausgeholt und die Gäste aus Freudenstadt mit 1:0 geschlagen. Für SpVgg-Coach Mathias Trautwein sicher eine herbe Enttäuschung, zumal seine Elf in der Abwehr einige Schwächen offenbarte. Die Gäste begannen wie erwartet spielstark, doch Gündringen hielt dagegen und spielte gut mit. Ein Patzer in der Freudenstädter Defensive nutzte Andi Papp und konnte nur durch ein Foul im Sechzehner gestoppt werden. Leon Heinrich ließ sich die Chance nicht entgehen und versenkte den Ball zur 1:0-Führung. Kurz darauf hatten die Gastgeber gar die Möglichkeit auf 2:0 zu erhöhen, Paul Lohrer hatte im Abschluss allerdings nicht das Glück auf seiner Seite. »Nach der Pause war klar, dass Freudenstadt drücken würde«, so Gündringens Trainer Patrick Gunesch, der sein Team aber bestens darauf einstellte. Die SpVgg machte nun Tempo, doch zwei richtig gute Möglichkeiten konnten von den Gästen nicht verwertet werden. Der 1:1-Ausgleich lag also durchaus in der Luft. Gündringen stemmte sich gegen das drohende 1:1 und wurde am Ende mit einem wichtigen »Dreier« belohnt. »Wir freuen uns natürlich über den Sieg, die Partie hätte aber durchaus auch unentschieden ausgehen können«, bilanzierte ein nach dem Schlusspfiff zufriedener Patrick Gunesch. Tore: 1:0 Leon Heinrich (25./Strafstoß),

(Quelle  Schwarzwälder Bote))

 

(fu; 11.10.2021)

 

SVG nach knappem Sieg im Viertelfinale!

Es war die erwartete knappe Nummer: Der SVG zieht nach einem 5:3-Erfolg im Elfmeterschießen gegen den SSV Dettensee ins Viertelfinale des Bezirkspokal ein. 

 

Der kleine Platz war der erwartbare Faktor, dazu ein Gegner, der körplich sehr robust auftrat - das war schon eine harte Aufgabe, die das Team von Patrick Gunesch im Pokal zu meistern hatte. Natürlich konnte man schnell erkennen, dass die Hausherren das spielerisch bessere Team sind, trotzdem kamen die Gäste nach Ballverlusten im engen Mittelfeld immer wieder zu guten Chancen. So auch zu Beginn der Partie, als der Gästestürmer Raphael Kurtz frei vor SVG-Torwart Manuel Tost den Ball nicht im Tor unterbringen konnte. Die Mehrzahl der Chancen hatte der Gastgeber, doch am Ende fehlte oftmals die Genauigkeit in der letzten Aktion - oder es war dann eben zu genau, wie bei dem Lattentreffer nach tollem Freistoß von Jan Brecht Mitte der zweiten Hälfte oder dem Pfostentreffer des eingewechselten Andi Papp. Auch Matteo Saturno hatte kurz vor Ende noch eine Idee, dessen Bogenlampe konnte Gästekeeper Mario Wurster mal eben so zur Ecke klären. Vor allem in der zweiten Halbzeit setzen die Gäste vermehrt auf körpliches Spiel, was bei den Gündringer Zuschauer mehr und mehr für Unmut sorgte. Schiedsrichter Luca Storz verpasste es in dieser Phase ein deutliches Zeichen zu setzen, daher blieb die Partie bis zum Ende dann hektisch und von Fouls geprägt.

 

Beim fälligen Elfmeterschießen zeigte sich der SVG sehr souverän, die ersten 4 Elfmeter waren allesamt platziert und für den Gästekeeper unhaltbar geschossen. Matteo Saturno sorgte dann mit Elfmeter Nummer fünf für den Einzug ins Viertelfinale, auch wenn sein Versuch etwas glücklich im Netz landete.

 

(dl, 08.10.2021)

Zwei knappe Siege in Dornhan eingefahren

B2:     TSF Dornhan II - SV Gündringen II  1:2 (0:2)

BZL:   TSF Dornhan I - SV Gündringen I    2:3 (0:1)

Die Gastgeber starteten auf der Dornhaner Platte zielstrebig in die Begegnung und versuchten bereits früh, dem Spiel den eigenen Stempel aufzudrücken. Die Gäste aus Gündringen ließen sich dadurch jedoch nicht aus dem Konzept bringen und präsentierten sich äußerst effizient, als Leon Heinrich einen Eckball mustergültig zum 0:1 verwertete. Nach der Pause versuchten die TSF dann, an die gute, bis dato aber erfolglose, Spielweise der ersten 45 Minuten anzuknüpfen, mussten nach 59 Minuten jedoch den zweiten Gegentreffer hinnehmen, als Andreas Papp vor dem gegnerischen Tor einen kühlen Kopf bewahrte und den Vorsprung seiner Mannschaft verdoppelte. Als Paul Lohrer nur sieben Minuten später das 0:3 nachlegte, schien die Entscheidung gefallen zu sein. Die Platzelf dachte jedoch gar nicht daran, sich geschlagen zu geben und intensivierte die eigenen Offensivbemühungen weiter. Julian Haas traf schließlich nach 75 Minuten zum 1:3 und läutete damit eine spannende Schlussphase ein. Lamin Bojang verkürzte in der Folge noch auf 2:3, mehr gelang den TSF Dornhan jedoch nicht mehr.

Tore: 0:1 Leon Heinrich (38.), 0:2 Andreas Papp (59.), 0:3 Paul Lohrer (65.), 1:3 Julian Haas (75.), 2:3 Lamin Bojang (84.).

(Quelle Schwarzwälder Bote)

 

(fu; 04.10.2021)

Siegtreffer in letzter Minute

SV Gündringen – SV Oberiflingen  2:1 (0:1)

Die Gäste aus Oberiflingen erwischten in Gündringen den besseren Start und kamen nach nur sieben Zeigerumdrehungen durch einen Eckball und das anschließende Tor von Tobias Eberhardt zum frühen 0:1. In der Folge zog sich der Oberiflingen jedoch überwiegend in die Defensive zurück und überließ den Gastgebern das Spielfeld. Diese versuchten, die sich bietenden Räume zu nutzen, konnten trotz vielversprechender Chancen vor der Pause jedoch keinen Treffer mehr erzielen, um die Partie zur drehen. Auch in den zweiten 45 Minuten waren die Gündringer dann feldüberlegen und kamen nach 48 Minuten durch Leon Heinrich zum Ausgleichstreffer. Der SVG versuchte auch im Anschluss, offensiv zu bleiben, konnte seine Chancen jedoch bis in die Nachspielzeit hinein nicht mehr verwerten. Dann jedoch tauchte Matteo Saturno vor dem gegnerischen Tor auf und traf zum späten 2:1-Siegtreffer für die Platzelf. In der Tabelle springt der SV Gündringen durch den Heimerfolg auf den neunten Zwischenrang, der SV Oberiflingen ist nach der Niederlage am Tabellenende zu finden – mit nur einem Punkt. Kommende Woche empfängt der SVO die SG Altheim-Grünmettstetten unt dem Wasserturm. Tore: 0:1 Tobias Eberhardt (7.), 1:1 Leon Heinrich (48.), 2:1 Matteo Saturno (90.+4).

(Quelle Schwarzwälder Bote)

 

(fu; 27.09.2021)

4. Unentschieden in Folge für die erste Mannschaft SVG II ist Tabellenführer

B2:     SV Mitteltal-Obertal II - SV Gündringen II  0:1 (0:1)

BZL:   SV Mitteltal-Obertal I - SV Gündringen I    1:1 (0:1)

SV Mitteltal/Obertal – SV Gündringen 1:1 (0:1)

In einer über weite Strecken hektischen und zerfahrenen Begegnung durften die Gäste aus Gündringen bereits nach fünf Minuten jubeln. Zuvor hatten sie von einem Missgeschick des Heimtorwarts profitiert und in Person von Andreas Papp zum 0:1 eingeschoben. Die Hausherren versuchten in der Folge zwar, eigene Offensivaktionen auf den Weg zu bringen, scheiterten jedoch stets entweder bereits in der Entstehungsphase oder aber beim Abschluss. So blieb es bis zur Pause bei der knappen Gündringer Führung. In der 54. Spielminute durften dann auch die Gastgeber jubeln, als Pascal Göcks im Zweikampf mit dem herauslaufenden SVG-Schlussmann einen kühlen Kopf bewahrte und den Ball zum 1:1 über den Keeper hob. Im weiteren Verlauf der Begegnung hatten beide Teams durch Großchancen die Möglichkeit, dreifach zu punkten, konnten diese jedoch nicht nutzen. Zunächst verschoss Andreas Papp für den SV Gündringen einen Handelfmeter, dann landete ein Freistoß von Michael Schmelzle lediglich am Pfosten des Gündringer Tors und fand den Weg ebenfalls nicht über die Linie. So blieb es schlussendlich bei einem leistungsgerechten Unentschieden, welches beide Teams in der Tabelle auf der Stelle treten lässt. Die Gastgeber fahren am kommenden Wochenende zur SG Altheim-Grünmettstetten, wo Punkte her sollen. Tore: 0:1 Andreas Papp (5.), 1:1 Pascal Göcks (54.).

(Quelle Schwarzwälder Bote)

 

(fu; 20.09.2021)

In letzter Minute Sieg hergegeben

B2:     SV Gündringen II - SF Salzstetten II   4:1 (1:0)

BZL:   SV Gündringen I  - SF Salzstetten I   2:2 (2:0)

SV Gündringen – SF Salzstetten 2:2 (2:0).

Ein bitteres Remis muss der SV Gündringen hinnehmen. Gündringen spielte die Gäste clever aus und erarbeitete sich ein komfortables 2:0-Polster für Durchgang zwei. Bemerkenswert ist an dieser Stelle, dass es auch gut und gerne 2:1 hätte stehen können, da den SFS ein Elfmeter zugesprochen wurde. Diesen setzten die Salzstetter allerdings mit Absicht neben den Kasten (17.), weil die Mannschaften sich einstimmig auf eine Fehlentscheidung des Schiedsrichters geeinigt hatten – Fair Play! Nach dem Seitenwechsel wurden die SFS dann stärker. Vorerst hielt der Gündringer Abwehrverbund stand, dann verließen die Hausherren aber nach und nach die Kräfte. So brach Dein Smajovic den Bann (71.) und Daniel Wehle setzte kurz vor Schluss den Lucky Punch.

 

(fu; 16.09.2021)

Erstes Open-Air Wochenende voller Erfolg!

Cocktails und Burger bei bestem Wetter am Freitag, viele Lacher in gemütlicher Atmosphäre am Samstag – das erste Open-Air Wochenende war auf jeden Fall ein voller Erfolg!

 

Nach langer Zeit ohne Veranstaltung auf dem Gündringer Sportgelände feierte der SVG zusammen mit dem Team der Sportgaststätte am vergangenen Wochenende ein gelungenes Comeback. Den Auftakt machte am Freitag die erster Gündringer Afterwork Party. Bei gutem Wetter wurden coole Cocktails und frisch Gegrilltes wie Steaks und der neue SVG-Burger serviert, die zahlreichen Gäste konnten es sich in einer mit Beleuchtung und Dekoration stimmungsvoll eingerichteten Location auf und neben der Terrasse für ein paar Stunden gemütlich machen. Der hauptverantwortliche Wirtschaftsvorstand Andreas Schnell war gleichermaßen begeistert von Helfer und Gästen: „Die Resonanz war durchweg positiv! Wir hatten ausschließlich tolle Gäste, alle hatten die notwendige Disziplin und ausreichend Verständnis für die notwendigen Maßnahmen. Bedanken möchte ich mich von Herzen bei einem super SVG-Team und beim Team von Pächterin Petra Rhein, die diesen Abend in der Form erst möglich gemacht haben!“

 

Am Samstag folgte ein Open-Air des schwäbische Comedy-Duo „die Kächeles“, bei dem wirklich alle der gut 130 Zuschauer auf ihre Kosten kamen. Für die kulinarische Umrahmung des Abends sorgte die Sportheimgaststätte Gündringen, die den Gästen wie gewohnt leckere Speisen und kühle Getränke zu bieten hatte. Auch hier gilt der Dank an alle Helfer, die diesen Abend ermöglichten.

 

Besonders bedanken möchte sich der Sportverein Gündringen bei Bühler’s Gartenwelt, dem Spezialist für Grills der Marken Napoleon und Outdoorchef in Nagold. Bühler’s Gartenwelt stellte am Freitag die Grills und das Zubehör zur Verfügung.

Abschied nach 35 Jahren & neue Vorstandschaft

Eine ereignisreiche Generalversammlung erlebte der SV Gündringen am 14.08.21, zu den anstehenden Wahlen gab es aufgrund zweier ausgefallener Jahre einiges zu berichten.

Zunächst berichteten die amtierender Vorstände Andreas Schnell, Andreas Löffler, Philipp Häffelin sowie Abteilungsleiter Dominik Löffler und der stellvertretende Jugendleiter Jochen Häußler aus den einzelnen Ressorts. Trotz einer Rückfrage zu den Ausführungen wurde der gesamte Vorstand ohne Gegenstimme durch Ortschaftsrat Sebastian Mayer entlastet, auch die Kassenprüfung erfolgte ohne Beanstandung.

 

Bei den anschließenden Wahlen konnten sich die kandidierenden Personen allesamt über hohe Zustimmung freuen und wurden mit deutlicher Mehrheit gewählt. Besonders erfreulich ist, dass nach etlichen Jahren endlich wieder die komplette Vorstandschaft besetzt ist:

 

Vorstand Finanzen:                Philipp Häffelin

Vorstand Sport:                      Christoph Helber

Vorstand Presse:                   Dominik Löffler

Vorstand Wirtschaft:              Andreas Schnell

 

Jugendleiter:                           Berthold Teufel

stellv. Jugendleiter:                 Markus Sturm

 

Kassenprüfer:                         Martin Demel & Günter Lohrer

 

In den Ausschuss gewählt wurden: Lukas Carl, Markus Geiger, Manuel Kiefer, Niclas Kiefer, Jürgen Kiefer, Benjamin Mattausch, Philipp Schiemann und Marco Zistler.

 

Schweren Herzen mussten an diesem Abend auch verdiente Personen verabschiedet werden, so kandidierte Andreas Löffler nach 35 Jahren Ehrenamt bei unserem SVG nicht mehr für das Amt als Wirtschaftsvorstand, auch Jochen Häußler stand nach 11 Jahren stellv. Jugendleiter nicht mehr zur Verfügung. Aus dem Ausschuss verabschiedet wurden außerdem Anne Teufel(seit 2004), Heiko Löffler(seit 2012) und Annika Katz(seit 2018)

 

Ein großes Dankeschön gab es von allen vortragenden Personen für alle Ehrenamtliche, Helfer und Unterstützer des SVG – ohne Sie wäre ein Vereinsleben in dieser Form nicht möglich! 

Steinachpokal: SVG Zweiter, Gastgeber siegt

Foto: Neckar Chronik / Jürgen A. Klemenz

Mit nur zwei Gegentoren marschierte der SVG ins Finale des desjährigen Steinachpokal, doch gegen den Gastgeber aus Salzstetten mussten sich die Jungs von Patrick Gunesch und Valentin Asch am Ende im Elfmeterschießen geschlagen geben.

 

Zuvor brachte Lukas Carl die Gündringer nach der Pause mit einem Doppelpack komfortabel in Führung, erst mit dem Schlusspfiff konnten den Sportfreunde ausgleichen. Nach einer ereignisarmen Verlängerungen brachte das Elfmeterschießen die Entscheidung, weil 2 SVG-Schützen den Ball nicht im Tor unterbringen konnten.

 

Besser gemacht vom Elfmeterpunkt haben das die Jungs noch im Halbfinale, gegen den Titelverteidiger TSV Haiterbach trafen alle 5 Schützen des SVG sicher und das Ticket für das Finale konnte gelöst werden.

 

In der Vorrunde gab es eine souvränen Durchmarsch, hier alle Ergebnisse:

 

Freitag, 17:15 Uhr             SG Altheim-Grünmettstetten - SV Gündringen  1:2

Samstag, 12:45 Uhr          SV Gündringen - SV Tumlingen-Hörschweiler   4:0

Samstag, 16:45 Uhr          SV Gündringen - Phönix Pfalzgrafenweiler        4:0

 

Steinapokalturnier Spielplan 2021 mit Ba[...]
Microsoft Word-Dokument [307.0 KB]

Neues Flutlicht für unser Sportgelände!

Das lange Warten der Fußballer hat sich gelohnt. In der vergangen Woche wurde das neue LED-Flutlicht auf dem Gündringer Sportplatz installiert.

 

zum Bericht

Die sportlichen Weichen für die Zukunft sind gestellt

Der SV Gündringen ist bei der Suche nach einem Nachfolger für den scheidenden Trainer Sergej Steblau fündig geworden. Das Gespann Patrick Gunesch und Valentin Asch werden die Blau-Weißen in der kommenden Runde übernehmen.

 

„Patrick und Valentin waren von Beginn an auf unserem Zettel, mit ihrer Zusage haben wir die Trainerpositionen für uns optimal besetzt. Patrick kennt den Verein aus der Vergangenheit sehr gut, Valentin ist durch die guten Beziehungen zum VfL Nagold auch keine Unbekannte. Er wird durch seine jahrelange Erfahrung in der Verbands- und Landesliga ein sehr wichtige Stütze auf dem Spielfeld sein“, freut sich der designierte Vorstand Sport Christoph Helber. „Beide passen super in unser sportliches Konzept und sind menschlich einwandfreie Jungs“, so Helber weiter.

Besonders hervorheben möchte Helber die Rolle des VfL Nagold bei der Personalie Valentin Asch. „Durch unsere enge Verbindung zu unserem Kooperationspartner im Juniorenbereich sind wir uns da schnell einig geworden. Wir freuen uns sehr, dass wir mit der Abteilungsleitung des VfL, allen voran ist da Udo Jungebloed zu nennen, innerhalb der Kooperation an einem Strang ziehen.

Nach einigen Jahren als Fußballer, hat Patrick Gunesch vor drei Jahren den SVG als Spieler Verlassen und hat sich als Trainer der Sportfreunde Kayh (Bezirk Böblingen / Calw) einer neuen Herausforderung gestellt. „Wir haben die Entwicklung von Patrick natürlich immer verfolgt und sind dann bei der Suche nach einem Trainer für die kommende Spielzeit schnell auf ihn gekommen. Wir freuen uns sehr, dass Patrick wieder zurück zum SVG kommt“

 

Mit einem weinenden Auge denkt Helber an den scheidenden Trainer Sergej Steblau. „Sergej hat die letzten Jahre ein super Job gemacht, war sehr engagiert und hat die Mannschaft stets weiterentwickelt. Er hat sich vom ersten Tag in den Verein integriert, daher ist das schon ein herber Verlust“ so Helber. „Wir hoffen natürlich sehr, dass wir zusammen mit Sergej die schwierige Saison erfolgreich zu Ende bringen und die Klasse halten können.

 

(mt, 25.02.2021)

Updates

06.12.2021

- Essen "to go" Sportgaststätte

 

 

29.11.2021

- Absage Veranstaltungen

 

26.11.2021

- Berichte

- Kalender:Jugendspiele

Saison 2021/2022

SV Gündringen 1922 e.V.

72202 Nagold

Telefon Vereinsbüro:

0157/88492381 (A.Schnell)

E-Mail: info@sv-guendringen.de

 

Sportgaststätte Gündringen

Reppeler 1 in 72202 Nagold

 

Inhaber: Alfred Rhein

Mobil: 0157/30387917

EMail: petra-rhein@hotmail.com

 

Winteröffnungszeiten Sportgaststätte

Mittwoch bis Samstag ab 17.00 Uhr

Sonn- und Feiertag  ab 11.00 Uhr

 

Für Reservierungen sind wir auch außerhalb der Öffnungszeiten gerne für Sie da.

Besucherzähler


Anrufen

E-Mail

Anfahrt